Öffnungszeiten:

Täglich von 16:00 bis 21:00 Uhr

Sonntag, 30. November: 12:00 bis 21:00 Uhr

Sonntag, 7. Dezember: 12:00 bis 20:00 Uhr

Lutz Kniep
Das Weihnachtsmarktteam hat sich in diesem Jahr wieder allerhand einfallen lassen, um allen Besuchern einen attraktiven Weihnachtsmarkt bieten zu können. Los geht`s am Freitag, 28. November, um 16 Uhr. Denn dann öffnen alle Buden und Zelte, noch bevor um 17 Uhr der Weihnachtsmarkt durch Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders und durch den geschäftsführenden Vorstand der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf offiziell und feierlich eröffnet wird. Mit Einbruch der Dunkelheit dürfen sich alle Besucher auf ein echtes Highlight freuen: auf den Auftritt von Lutz Kniep. Der bekannte Solo-Trompeter wird mit seinem Instrument und der Lasershow, die den Nachthimmel im Burgpark illuminieren wird, für ein erstes großes Highlight sorgen.

Die malerische Burgpark-Kulisse und die vielen hochwertigen Schausteller sind seit Jahren das Erfolgsrezept des Alsdorfer Marktes, der wohl seinesgleichen in der Region vergebens sucht.
Auf dem Alsdorfer Weihnachtsmarkt kann man eigentlich jedes Jahr etwas Neues erleben. Denn zum einen wurde das Bühnenprogramm nochmals erweitert und um einige Programmpunkte verfeinert: Auf über 30 Stunden Bühnenprogramm dürfen sich die Weihnachtsmarkt-Besucher in diesem Jahr freuen.

Mit dabei sind viele Alsdorfer Geschäfte und Aussteller aus nah und fern. Insgesamt präsentieren an den zehn Weihnachtsmarkt-Tagen fast 70 Aussteller ihre Angebote, darunter zahlreiche alte Freunde wie die Gäste aus der französischen Partnerstadt St. Brieuc, die am ersten Weihnachtsmarkt-Wochenende ihre beliebten Crêpes mit oder ohne Calvados anbieten. Mehr noch: Am zweiten Weihnachtsmarkt-Wochenende erwartet die Besucher eine fast 20-köpfige Folkloregruppe aus der Partnerstadt. Denn in diesem Jahr wird beim Weihnachtsmarkt auch die französische Folkloregruppe „Sterenn Ar Goued“ zu Gast sein. Sie werden in ihren regionalen Trachten und den „coiffes bretonnes“ wunderbar anzuschauen sein. Die weißen Spitzenhauben sind die für die Bretagne typischen Kopfbedeckungen der traditionsbewussten Damen. Die Gruppe war schon mehrmals in Alsdorf und konnte zuletzt beim Europafest 2010 bewundert werden.

Wenig Kommerz, dafür aber ein individuelles und stimmungsvolles Bühnenprogramm kombiniert mit der romantischen Atmosphäre rund um die Alsdorfer Burg: Dies ist seit 17 Jahren das Erfolgsrezept des Alsdorfer Weihnachtsmarktes.

Alle feierlaunigen Weihnachtsmarktbesucher sollten sich den Samstag, 29. November, vormerken. Ab 21 Uhr steigt in den Gastronomie-Zelten die 4. Après-Ski-Fete. Zu diesem Fest sind auch flottere Töne zu hören, aber nur bis Punkt Mitternacht. Denn dann beginnt der 1. Advent und die ruhigen Töne halten wieder Einzug.  Alle anderen Aussteller schließen wie gewohnt um 21 Uhr.

Puppenbühne Hoffmann

Ganz besonders im Augenmerk stehen auch in diesem Jahr wieder die Kinder. Es ist schon Tradition, dass sich die jüngeren Besucher auf eine ganz besondere Attraktion freuen dürfen. Nach der tollen Premiere im letzten Jahr ist auch diesmal wieder die Puppenbühne Hoffmann mit dabei, die spannende Geschichte vom Kasperl präsentieren wird. Vor und nach der bekannten und gern besuchten Nikolaus-Show wird Hoffmanns Puppenbühne zweimal täglich auftreten. Die genauen Auftrittszeiten sind im Programm vermerkt. An den ersten fünf Weihnachtsmarkt-Tagen präsentiert der „Märchen-erzählende Künstler“ Franz-Josef Kochs spannende Geschichten und Märchen. Franz-Josef Kochs erzählt aber nicht nur Märchen, sondern illustriert diese mit zahlreichen Scherenschnitten und Diaprojektionen. Mucksmäuschenstill ist es immer, wenn der Alsdorfer Künstler seine Kunst vorträgt, die Jung und Alt gleichermaßen begeistern. Mehrere Geschichten und Märchen hat Franz-Josef Kochs in seinem Repertoire, und alle Weihnachtsmarkt-Besucher dürfen schon jetzt gespannt darauf sein, welche der Alsdorfer Künstler zum Besten geben wird.

Natürlich darf auch in diesem Jahr die Nikolaus-Show nicht fehlen. Während diesem Veranstaltungspunkt können Kinder auf der Bühne eine Weihnachtstüte vom Nikolaus persönlich erhalten. Spiele mit Kindern leiten die Nikolaus-Show jeweils ein. Diese werden organisiert von Silvi und Ralf, die dem Nikolaus tatkräftig zur Seite stehen. Unterstützt werden sie dabei am 29. und 30. November sowie am 5., 6. und 7. Dezember von Zauberer Davisma.

Besonders freut es die Weihnachtsmarkt-Verantwortlichen, vermehrt Aussteller speziell mit Attraktionen für Kinder gewonnen haben zu haben: Neben dem Kinderkarussell gibt es jetzt auch Entenangeln und eine Pfeilbude.

An jedem Tag dabei ist der Nachtwächter Ludwig Grotenrath, der nicht nur um 21 Uhr das Ende des Marktes ausruft, sondern zuvor bereits in seinem historischen Gewand um 19 Uhr zu Burgführungen einlädt. Treffpunkt ist der Verlies-Vorhof.

Der Zapfenstreich zum Tagesausklang zaubert wie jedes Jahr einen heimeligen Abschluss für jeden Weihnachtsmarkttag. Um 20 und um 21 Uhr spielen die Musikerinnen und Musiker des Fanfarenzugs der Alsdorfer Prinzengarde auf.

Viele Musikgruppen, Solo-Künstler und Vereine sorgen außerdem für das weihnachtliche Programm auf der Weihnachtsmarkt-Bühne.

Auch einige Kindergärten sind in diesem Jahr wieder mit dabei. Die kleinen Gesangskünstler sind seit Jahren eine feste Programmgröße und fiebern ihrem Auftritt schon entgegen. Als Dank für ihr Engagement lädt der Cinetower Alsdorf alle mitwirkenden Kinder zu einer Filmvorführung ein.

Die Blasmusikvereinigung Strauch feiert am Samstag, 29. November, ihre Premiere auf dem Alsdorfer Weihnachtsmarkt, ebenso wie die Pianistin Barbara Listemann, die zu weihnachtlichen Träumereien am Klavier einlädt. Zu hören sind softe Jazz-Musikstücke ebenso wie Rockballaden und verträumte Lieder. Die Pianistin wird am Montag, 1. Dezember, auftreten.

Mit dabei – wenn auch zu keinen festen Zeiten – ist natürlich auch das Alsdorfer Top-Gesangs-Duo Silvi und Ralf. An vielen Tagen werden die beiden Sänger ihre Mikrofone in die Hand nehmen und gemeinsam alle Besucher mit weihnachtlichen Liedern verzaubern.

Neben dem tollen Bühnenprogramm dürfen sich alle Weihnachtsmarktbesucher besonders auf die vielen Kunsthandwerker freuen, die dieses Jahr in großer Anzahl den Markt bereichern. Von Bastelarbeiten, über Holzkunst, Glasbläser bis hin zu textilen Handarbeiten: die Auswahl ist in diesem Jahr noch größer. Viele Kunsthandwerker lassen sich während den Weihnachtsmarkttagen bei ihrer Arbeit gerne über die Schulter schauen und einige laden auch gern zum Mitmachen ein.

Wie gewohnt finden auch wieder die besinnlichen Andachten an der Kriegergedächtniskapelle statt. Musikalisch wird das Nachtgebet von einer Chor- oder Musikgruppe der benachbarten Pfarre St. Castor begleitet, die Texte und Gebete wählt Pastoralreferentin Bärbel Schumacher aus.

„Wir denken, dass wir wieder einen tollen Weihnachtsmarkt für unsere Besucher auf die Beine stellen werden“, freut sich Toni Klein, Cheforganisator des Marktes. Das phantastische Wintermärchen 2014 freut sich auf Ihren Besuch.

Alsdorfer Weihnachtsmarkt

November 17th, 2014 | Posted by Thomas Bongard in Uncategorized - (0 Comments)

Ein Besuch der Alsdorfer Innenstadt lohnt sich in vielerlei Hinsicht.

Und das nicht nur – aber ganz besonders – zur Weihnachtszeit: Die herrlich illuminierten Weihnachtsbäume tauchen die Innenstadt in ein stimmungsvolles Licht. Ebenso sind die Einkaufsstraßen ab Ende November mit leuchtenden Sternen geschmückt. Wer Geschenke für den Gabentisch sucht, wird in Alsdorf bestimmt etwas finden.

In diesem Jahr haben alle Shopping-Freunde in Alsdorf gleich zwei Möglichkeiten für ihre Weihnachtseinkäufe: Die Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing haben sich für gleich zwei verkaufsoffene Sonntage in der Adventszeit entschieden: Am ersten Adventssonntag (30. November) öffnen die Einzelhändler ihre Eingangstüren ebenso wie am vierten Adventssonntag (21. Dezember), an dem besonders die Geschenkesucher der letzten Minute ihren Einkaufsspaß haben werden. An beiden Sonntagen haben die Geschäfte in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Mode, Schuhe, Schmuck, hochwertige Elektrogeräte, Parfum, Sport- und Freizeitartikel, Lederwaren, die verschiedensten Accessoires, wahre Gaumenfreuden wie Weine oder edle Liköre und vieles mehr gibt es in allen Varianten von preiswert bis luxuriös: Alsdorfs Geschäfte sind bestens vorbereitet und laden zum gemütlichen Weihnachts-Shopping ganz herzlich ein. Sicherlich werden viele Einzelhändler einige Überraschungen für ihre Kunden bereithalten.

Also: Nichts wie hin zum Weihnachtszauber in die Innenstadt. Die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf wünscht allen Geschenkesuchern viel Spaß beim Sonntagseinkauf!